Kärcher K5 Home

  • Kärcher K5 Home Test
  • hochdruckreiniger test

249,95 € *

inkl. MwSt.

Preis prüfen*
in den Warenkorb gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

  • Sorgenfreie Bestellung
  • In Kooperation mit Amazon

* Preis wurde zuletzt am 25. Januar 2017 um 19:30 Uhr aktualisiert.


Gesamtbewertung
Unsere Top Empfehlung!
91,00%
TOP
Leistung
85% ( Stark! )
Verarbeitung
90% ( Kärcher Qualität )
Bedienung
95% ( Durchdacht! )
Zubehör
90% ( Viel & sinnvoll )
Preis-Leistung
95% ( Top! )


Der Kärcher K5 Home ist der zweit teuerste Hochdruckreiniger unserer Bestenliste. Für einen etwas höheren Preis bekommt man hier ein Paket, indem auch ein T350 Flächenreiniger mit dabei ist. Aber lohnt sich der Kauf des zweitstärksten Reinigers der Kärcher Produktreihe bei diesem Preis? Lesen sie jetzt unseren Kärcher K5 Home Test!


Leistung: Der Allrounder

Die Reinigungsleistung des K5 Home ist sehr ausgewogen. Mit einem Maximaldruck von 145 bar bei einer Fördermenge von 500l/h trifft das Wasser mit einer hohen Kraft auf die Reinigungsfläche. Die allermeisten Verunreinigungen haben bei dieser Wucht keine Chance mehr. Bemoosung auf Steinplatten werden ebenso gut beseitigt wie Dreck auf Holzplatten oder Fassaden. Auch Fahrräder, Terrasenmöbel, Gartengeräte und Dächer sind für den K5 kein Problem. Das Fahrzeug lässt sich mit dem integrierten Plug n‘ Clean System angenehm auf Hochglanz bringen.

Lediglich extrem starke Verschmutzungen, wie sie nicht sehr oft vorhanden sind, lassen sich mit diesem Druck schwer beseitigen. Damit ist der Reiniger von der Leistung her für die meisten häuslichen Arbeiten geeignet.

Verarbeitung: Altbekannte Kärcher Qualität

Kärcher K5 Home Test

Wer an Hochdruckreiniger denkt, denkt an Kärcher. Die Bekanntheit der gelben Geräte kommt nicht von ungefähr: Das Familienunternehmen steht mit seinem Namen seit Jahren für Qualität. So ist auch der K5 ein Gerät, das durch und durch gut verarbeitet ist. Trotz Kunststoffgehäuse wirkt alles sehr robust und widerstandsfähig. Verarbeitungsfehler sucht man vergeblich. Die Stecksysteme sind gut gearbeitet, sodass alle Teile reibungslos aufeinander passen. Daher schließen auch alle Verbindungsstücke dicht, sodass kein Wasser austritt.

Auch die inneren Werte überzeugen: Zwar ist keine Messingpumpe wie beim K7 Premium verbaut, jedoch ist die Aluminiumpumpe schon allemal besser als der Kunststoff der billigeren Modelle. Das führt zu einer höheren Langlebigkeit und Stabilität. Außerdem ist die Pumpe mit einem Wasserkühlsystem versehen, was erhebliche Vorteile mit sich bringt. Der Motor wird effektiver gekühlt und ist so leistungsfähiger und langlebiger. Des weiteren arbeitet er leiser, da er eine geringere Umdrehungszahl hat. Das gefiel uns im Kärcher K5 Home Test sehr gut. Auf Kühlschlitze konnten durch die Wasserkühlung verzichtet werden. Das Innenleben ist daher nicht mehr anfällig für Schäden durch Wasserspritzer.

Der K5 überzeugt somit durch hohe Qualität der verbauten Komponenten sowie des Kühlsystems. Er ist leistungsstärker und langlebiger als andere Modelle.

Bedienung: Sauber durchdacht

In unserem Kärcher K5 Home Test erwies sich der Zusammenbau als sehr einfach. In der deutschen Bedienungsanleitung sind die einzelnen Schritte gut beschrieben. Viel ist auch nicht zu tun, sind die einzelnen Teile zusammengeführt kann es bereits losgehen.

Kärcher Hochdruckreiniger K 5 Home T350 ,1.180-637.0 - 4

Die Verbindung mit Strom und Wassernetz ist unkompliziert und durch die Schlauchlänge von 8 Metern ist ein hoher Arbeitsradius gegeben. Selten muss man das Gerät bewegen um weiter arbeiten zu können. Dabei ist das Verschieben des Hochdruckreinigers durch den Transportgriff und die Rollen sehr angenehm, trotz des Gewichts von fast 18kg (mit Zubehör). Die Aufsätze lassen sich bequem am Gerät befestigen, sodass sie immer an Ort und Stelle sind. Lediglich eine Schlauchtrommel ist nicht vorhanden, diese ist nur bei der Premium-Version inklusive: Dem K5 Premium Home*.

Eine stufenlose Druckregulierung ist mittels Vario-Power Aufsatz möglich. Durch einfaches drehen an der Düse lässt sich der gewünschte Wasserdruck einstellen. Selbst über den Flächenreiniger ist eine Druckregulierung mittels Drehrad möglich. Am Gerät selbst befindet sich ein Stellrad, mit dem man die Reinigungsmittelzufuhr regeln kann.

Eine weitere Funktion des Geräts ist das Plug n‘ Clean System von Kärcher. So kann die Flasche mit dem Reinigungsmittel direkt mit einem Handgriff an das Gerät aufgesteckt werden und ist einsatzfähig. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber der Methode der billigeren Modelle. Dort muss man einen kleinen Schlauch aus dem Gerät ziehen, der dann in das Reinigungsmittel gelegt wird. Dies ist unkomfortabel und nervt beim Verschieben des Geräts.

Insgesamt erweist sich die Bedienung als durch und durch einfach und die verschiedenen Vorzüge des Geräts machen die Arbeit mit dem Gerät angenehm. Im Kärcher K5 Home Test wirkten alle Funktionen durchdacht und das Gerät ist deshalb sehr alltagstauglich.

Zubehör: Qualität und Quantität

Kärcher Hochdruckreiniger K 5 Home T350 ,1.180-637.0 - 5

Hier ist fast alles dabei, was das Reiniger-Herz begehrt: Der hochwertige Flächenreiniger T350, ein Vario-Power-Strahrohr, eine Dreckfräse sowie ein Reinigungsmittel. Dies ist ein Zubehörangebot, mit dem sich gut arbeiten lässt. Der Flächenreiniger erleichtert die Reinigung von großen Flächen wie z.B. Terrassen. Die Fläche des Aufsatzes ist größer, weshalb man schneller voran kommt. Angenehm ist auch, das dabei keine Spritzer herumfliegen können. Man kann also in normalen Klamotten arbeiten und ist danach nicht völlig durchnässt und verdreckt. Mit den Verlängerungsteilen lässt sich der Aufsatz lang genug machen, um nicht geduckt arbeiten zu müssen.

Wenn es jedoch an hartnäckigere Verdreckungen geht, muss die Dreckfräse her. Diese löst mit einem rotierenden Strahl auch stärkere Verschmutzungen. Wenn man jedoch flexibel sein will, hilft das Vario-Power-Strahlrohr nach. Dort lässt sich der Druck variabel einstellen. So kann man innerhalb weniger Sekunden von einem starken Punktstrahl auf einen flächigeren Sprühregen wechseln.

Um fest abgesetzte Verschmutzungen effektiver lösen zu können, ist auch ein Reinigungsmittel dabei. Dieses lässt sich ganz einfach über das Plug n‘ Clean System aufstecken. So kann die Terrasse vorher mit einem breiten Strahl mit dem Reinigungsmittel behandelt werden. Nach einer Einweichzeit wird der Dreck dann mit Hochdruck besser gelöst als ohne Reinigungsmittel. Die Reinigungsmittelzufuhr lässt sich dabei am Gerät einstellen und auch ganz ausschalten.

Lediglich eine Schlauchtrommel wie beim K7 Premium Home fehlt uns, damit wäre die Organisation des Hochdruckschlauches wesentlich einfacher. Das gab einen kleinen Abzug im Kärcher K5 Home Test.

Für diesen Preis bekommt man also auch ein vernünftiges Zubehörpaket mit dazu. Dieses erleichtert die Arbeit und ist auch von der Qualität sehr gut, alles fühlt sich solide und wertig an. Man hat nicht das Gefühl, die Zusatzteile wurden nur um der Menge Willen eingepackt.

Preis-Leistung: Das Allrounder-Paket
Kärcher K5 Home Test

Ob man zweimal im Jahr seine Gartenmöbel abspritzen oder regelmäßig auch Terrasse und Fassaden reinigen will: Der Kärcher K5 Home bietet ein Paket mit dem die meisten häuslichen Arbeiten zu erledigen sind. Wer sehr große Flächen reinigen will, greift lieber zu einem leistungsfähigeren Gerät. Doch für die meisten Normal-Benutzer ist dieser Kärcher völlig ausreichend. Die Reinigungsleistung und auch die Masse und Qualität an Zubehör haben beim Arbeiten einen enormen Wert. Für diesen etwas höheren Preis bekommt man hier auch ein Gerät, dass durch Langlebigkeit glänzt. Im Kärcher K5 Home Test ergab sich also: Für das, was man bekommt, ist der Preis sehr in Ordnung!

 

249,95 € *

inkl. MwSt.

Preis prüfen*
gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

* Preis wurde zuletzt am 25. Januar 2017 um 19:30 Uhr aktualisiert.